Like us on FacebookFollow us on YoutubeFollow us on TwitterAltenburg AppEnglish

Hotline: +49 (0) 3447 / 51 28 00

Burg Posterstein, das Ausflugsziel im Sommer

Altenburg Tourismus

Ein wunderschöner Blick über das Thüringer Land belohnt die "Bezwinger" des mittelalterlichen Burgfrieds.

Düster droht das Burgverliess vor allem jungen Besuchern, die mit Post und Stein, den Burggesistern die Burg entdecken können.

 

Kleine Schatzsucher-Prüfungen für Familien mit Kindern bietet wir immer mittwochs, jeweils um 10.30 Uhr und 14.30 Uhr, an.

Die Führung dauert ca. 20 Minuten.

Eine Voranmeldung ist dafür nicht nötig.

 

An allen anderen Ferientagen laden wir junge Besucher ganztägig ein, an unserer kleinen „Rätseljagd” nach historischen Fakten teilzunehmen.

Diese führt die jungen Abenteurer individuell durch die verschiedenen Räume der Burg. Informationen erhalten Sie an der Museumskasse.

Dem erfolgreichen „Schatzsucher“ und „Rätseljäger“ winkt auch eine kleine Belohnung.

Zudem wird es im kleinen Hof der Burg einige Spiele geben, die im Anschluss der Führung oder beim individuellen Besuch erkundet werden können.

 

Geschichtsinteressierte finden im Regionalmuseum viel Wissenswertes zu Rittern, Reformation und Salondamen, aber auch zur Wismut und zu bäuerlichen Traditonen.

Im Sommer warten gleich mehrere Sonderausstellungen:

 

Mit Ecken und Kanten – Angelika Kühn von Hintzenstern – 45 Jahre Keramikwerkstatt

14. Mai – 20. August

In den historischen Räumen der Burg zeigt das Museum Burg Posterstein die ungewöhnliche Keramik-Kunst von Angelika Kühn von Hintzenstern aus Kühdorf bei Greiz.

Die Keramikerin, die in diesem Jahr ihr 45-jähriges Werkstattjubiläum feiert, fertigt ihre Objekte und Reliefs ohne traditionelle Töpferscheibe.

In eigener Technik setzt sie ihre Objekte aus großen ausgewalzten Platten zusammen.

 

Das besondere Exponat zur Reformation:
Kostbare Bibeln und das 18 m lange Rollbild “Der Leipziger Festzug zur Reformationsfeier 1830”
 
21. Mai – 31. Dezember

Kleine Kabinettausstellung zum Reformationsjubiläum mit kostbaren historischen Bibeln und einem zehn Meter langen Rollbild

von Heinrich Geißler zum Leipziger Festzug zur Reformationsfeier von 1830 aus dem Bestand des Museums Burg Posterstein.

Das Rollbild besteht aus 32 kolorierten Radierungen.

Die einzelnen Blätter sind zu einer über 18 Meter langen Papierbahn verklebt, die auf einem Holzzylinder aufgerollt ist.