Like us on FacebookFollow us on YoutubeFollow us on TwitterAltenburg AppEnglish

Hotline: +49 (0) 3447 / 51 28 00

Top 3

Altenburg Tourismus

1.  Altenburg reizt.... zwei, die es gemütlich wollen

Die Stadt der Spielkarten und des Skats erwartet Sie! Entdecken Sie ganz gemütlich und individuell Spielkarten und 1000 Jahre Stadtgeschichte von Barbarossa bis zur Neuzeit.

Altenburg Tourismus

3.  Altenburg reizt .......am liebsten zu zweit

Einfach mal raus und Romantik zu zweit! Ganz entspannt und spontan. Dafür ist unsere kleine Stadt das perfekte Ambiente.

Special für Gruppen: Nicht ohne die Altenburger!

Residenzschloss Altenburg
Altenburg
Wochenende, Neu für Kulturliebhaber

In Altenburg beginnt und endet die Geschichte "der Ernestiner". Die Prinzen Ernst und Albrecht wurden beim Prinzenraub 1455 in Altenburg entführt und teilten als Erwachsene ihr Herrschaftsgebiet. Der letzte Wettiner, der nach dem I. Weltkrieg abdankte, war Herzog Ernst II. von Sachsen-Altenburg. Dazwischen: immer wieder Altenburger, die "ihren" Wettinern Ernestiner geholfen haben.

Service

Wussten Sie?

Der letzte Ernestiner Ernst II. von Sachsen-Altenburg, trat am 13.November 1918 ab und war der einzige Fürst, der in der DDR leben blieb. Dazwischen dienten Altenburger wie Spalatin, von Thumbshirn, Thümmel und von Lindenau den Ernestinern in wichtigen Momenten ihrer langen Geschichte.

Das Lindenau-Museum - eigentlich bekannt für seine wertvollen Sammlungen vor allem früher italienischer Meister der Renaissance - gedenkt seinem "ebenso schönen wie geistreichem"Gründer, der der letzte Kanzler des Herzpgtums Sachsen Gotha-Altenburg war und dieses 1826 auflöste, womit Sachsen-Gotha-Coburg und Sachsen-Altenburg entstanden.

Im Museum Burg Posterstein gedenkt man dem bewegten Leben Hans Wilhelm von Thümmels, der zur Zeit der französischen Revolution vom Pagen zum Minister aufstieg. Er liess sich in der 1000 jährigen Eiche im nahen Nöbdenitz begraben und war mit der Grande Dame des Wiener Kongresses, der Herzogin von Kurland befreundet.

Die Familie derer von Thumbshirn residierte auf Schloss Ponitz, einem von einem Förderverein liebevoll wieder renovierten Renaissance-Schloss in Richtung Zwickau. Wolfgang Conrad von thumbshirn war einer der wichtigen Verhandlungsführer bei den Westfälischen Verträgen.

Georg Spalatin war der persönliche Sekretär und Beichtvater des Kurfürsten Friedrich II. dem Weisen und der einzige Mittelsmann zwischen dem Fürsten und AMrtin Luther. Er war der Manager der frühen Reformation und setze die Ideen der Reformation ab 1525 in Altenburg praktisch um. Für die folgenden Kurfürsten, an deren Erziehung er beteiligt gewesen war, setzte er mit Visitationen ein Qualitätsmanagement für die entstehende evangelische Landeskirche ein und um.

 

Im Residenzschloss der Ernestiner sind neben der Dauerausstellung zum Prinzenraub auch das vom englischen Maler Anthony Lowe geschaffene monumentale Panoramabild der Wettiner Lande im Wehrturm "Flasche" zu sehen. Es gibt viel Ernestiner Geschichte an Originalschauplätzen neu zu entdecken 

 

 

Termine

  • buchbar ganzjährig 

Preise

Für Gruppen von 12 -20 Personen:

pro Person im Doppelzimmer:

  • ab 109,00 €

Bei abweichender Teilnehmerzahl bitte anfragen.

Details

1 Übernachtung mit Frühstück im Doppelzimmer in einem Stadthotel
Stadtführung auf den Spuren der Wettiner und ihrer Altenburger
Besuch im Thüringer Staatsarchiv, wo originale Dokumente der Ernestiner hautnah zu sehen sind
Eintritt und Führung im Residenzschloss Altenburg mit Ausstellungen zum Prinzenraub, sowie zu Georg Spaaltin und der Reformation und Panoramabild in der Flasche
Besuch Stadtkirche St. Bartholomäi
Eintritt im Lindenau-Museum (ohne Führung)
Eintritt Burg Posterstein (Besuch auf eigene Faust auf dem Weg von oder nach Altenburg von der Autobahn)

1x Thüringer Mittagessen

Galerie